Die Königsbank wurde im Jahr 2004 am Festplatz, auf dem Gelände der Grundschule in Sünninghausen aufgestellt. Wie so oft ergab sich auch diese Idee auf Initiative einige Majestäten am Schützenfestdienstag. In diesem Fall wurde diese Idee nach einer Initiative von Harald Stroh umgesetzt.
 

In den Jahren zuvor nahmen die ehemaligen Majestäten oft eine Bank ein und die neue Majestät hatte dann die Aufgaben die ehemaligen zu bedienen.  Hieraus entstand dann die Idee eine Königsbank am Festplatz aufzustellen.
In der Rückenlehne der 6 Bankelemente sind die Namen der Majestätenpaare seit Gründung des Vereins eingeschnitzt.

 

Hier können also alle Majestätenpaare seit Gründung des Vereins eingesehen werden. Die neuen Majestätenpaare werden jährlich ergänzt, sodass der Besucher hier schon einen ersten guten Eindruck vom Schützenverein Sünninghausen 1909 e. V. bekommt.

  • Koenigsbank_2017_1
  • Koenigsbank_2017_2
  • Koenigsbank_2017_3
  • Koenigsbank_2017_4
  • Koenigsbank_2017_5
  • Koenigsbank_2017_6


Für die Fertigung der Bank konnten die Schützen den Heimatverein gewinnen. Die Inschrift wurde von der Bildhauerin Monika Bücker ausgeführt, die auch in den Jahren danach die Namen der neuen Majestäten aktualisiert.
Auch wenn die Königsbank so heißt, wird sie nicht ausschließlich von Königen genutzt. Sie bietet den Besuchern des Schützenfestes, aber auch den Eltern der Kinder, die auf dem anliegenden Spielplatz spielen, einen Ort zum Verweilen, oder einfach nur für eine Pause um sich zu unterhalten.

   
© Schützenverein Sünninghausen 1909 e.V.